Bericht weibl. Jugend A SV Kaufungen 07 Handball
  Unglaubliche Aufholjagd nicht mit Punkt belohnt
  Spielbericht weibliche Jugend A TSV Heiligenrode - JSGwA Bettenhausen/Kaufungen 26:25 (14:11)
  weibliche Jugend A Nach einem schnellen 2:0 Vorsprung sah es so aus, als könnten die Mädels der JSGwA Bettenhausen/Kaufungen heute ein paar Punkte aus Heiligenrode mitnehmen. Doch leider wurden sie von der schnellen Spielweise des Heiligenröder Angriffs überrascht und fanden kein Mittel gegen die Kreuzungen und Nachläufer, die immer wieder Lücken in die Deckung der Gäste rissen. Weiterhin passten die Würfe von außen und verhalfen den Gastgebern zu einer 8:3 Führung. Nach einer Auszeit und einigen Umstellungen konnten sich die Mädels etwas sammeln und den Rückstand auf 3 Tore zu einem Halbzeitstand von 14:11 verkürzen. Lola im Tor war wieder ein toller Rückhalt der Mannschaft. Noch war nix verloren, und in der Halbzeit war klar, wir geben nicht auf. Warum die Heiligenröder Mädels dann auf einen 18:12 Vorsprung davonziehen konnten ist kaum zu erklären. Die Kaufunger Bank stellte die Deckung um und mit einer grandios agierenden Alina auf der vorgezogenen Position (und später auch Luisa, die das ebenso super gelöst hat) konnten die Kaufungerinnen mit Ballgewinnen und schnellem Spiel nach vorn Tor um Tor aufholen. Dem Rückraum der Gastgeberinnen fiel nicht mehr viel ein und lediglich die starke Rechtsaußen (mit insgesamt 9 Treffern) konnte in dieser Phase noch treffen. Lydia als sichere 7m Schützin, eine unermüdliche Anamarija im gebundenen Spiel, die Unterstützung der Bank während der Aufholjagd und alle auf dem Spielfeld gaben ihr Bestes, kämpften bis zum Schluss.... und wurden nicht belohnt. Der Sieg ging mit 26:25 an die Heiligenröderinnen. Sooo schade, es fühlte sich danach nicht richtig wie verlieren an - die 2. Hälfte ging klar an uns!
Weiter so Mädels!

Es spielten:
Tor: Lola
Feld: Alina (1), Lydia (7/4), Menchu, Sophie, Anamarija (8/1), Sarah (1/1), Hannah (2), Maja, Corinna, Isi (5), Greta, Lea R. (1), Lea K.