Bericht 1. Herren SV Kaufungen 07 Handball
  Im Kaufunger Spiel war der Wurm drin!
  Spielbericht 1. Herren HSG Wesertal II - SV Kaufungen 07 27:20 (14:10)
  Herren Im zweiten Spiel der Rückrunde stand für unsere Männermannschaft ein äußerst wichtiges Auswärtsspiele, bei der Landesligareserve der HSG Wesertal, auf dem Spielplan. Gewarnt aus dem Vorjahr, wo unser Team über 60 Spielminuten nicht ins Spiel fand, war allen Beteiligten bewusst, wie schwer es werden würde, Auswärts zu bestehen.

Unser Gastgeber legte zu Beginn einen zwei zu null lauf hin. Die Kaufunger Torflaute hielt dagegen bis zur fünften Spielminute an, ehe Lorenzo Schneider das erste Mal zwischen die Pfosten traf. Von da an lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Allerdings gab die Wesertaler Zweite ihre Führung, über die gesamte Spielzeit, nicht mehr aus der Hand. Im Angriff versuchten unsere Männer konzentriert ihre Angriffe auszuspielen, was ihnen phasenweise recht gut gelang. In der Abwehr lief nichts zusammen. Von der ersten Minute an war der Wurm drin! Es fehlten die schnellen Beine und die Bereitschaft, bei verlorenen Zweikämpfen, dem Mitspieler zu helfen. Mit einem vier Tore Rückstand ging es in die Halbzeitpause. In der Deckung steigerte sich die Dettmer-Sieben nach der Pause. Dagegen fehlten im Angriffsspiel die Zielstrebigkeit und das Durchsetzungsvermögen Tore zu erzielen. Die Heimsieben konnte man so letztendlich nicht mehr in Verlegenheit bringen. In den letzten Minuten versuchte unser Team nochmal durch eine offensivere Deckung Ballgewinne zu erzwingen. Auch diese Maßnahme brachte nicht mehr den erhofften Erfolg. Nach dem Schlusspfiff galt es die Niederlage zu akzeptieren und der Heimmannschaft zum verdienten Sieg zu gratulieren.

Fazit: Für die nächsten Spiele gilt es die Abschlussschwäche in den Griff zu bekommen, zudem muss sich das Abwehrverhalten unserer Mannschaft zwingend verbessern, um Spiele zu gewinnen.

Es spielten: Tim Ellebrecht (Tor), Dominik Schwarzer (Tor), Florian Alt, Marc Baake (5/3), Nils Bachmann (2), Philipp Dix (1), Dennis Ferber, Patrik Rohde, Konstantin Schmuggerow (3), Lorenzo Schneider (4/1), Sebastian Störmer, Sebastian Tügel (4), Janis Wiemer(1)