Bericht 1. Herren SV Kaufungen 07 Handball
 
  Spielbericht 1. Herren HSG Twistetal II - SV Kaufungen 07 28:27 (12:7)
  Herren Die Anfangsphase im Spiel gegen den Tabellen II. aus Twistetal war von beiden Abwehrreihen geprägt. Auf Kaufunger Seite konnten vor allem im Mittelblock über Patrik Rohde zahlreiche Würfe aus dem Rückraum der Heimmannschaft geblockt werden. Auf der Gegenseite versuchte die HSG durch eine sehr offensive 5-1-Deckung das Kaufunger Angriffsspiel früh zu unterbrechen. Nach einem 4:1 Lauf nach 10 Minuten hinderte wieder einmal die eigene ausbaufähige Chancenverwertung den SV Kaufungen daran nicht höher zu führen. Der Gegner fand in der Folge immer besser ins Spiel und drehte binnen weniger Minuten das Spiel zum Halbzeitstand von 11:7 aus Sicht der Heimmannschaft. Zu spät merkten unsere Angriffsreihen, dass die gegnerische Mannschaft auf eine 6-0-Deckung umgestellt hatte und fand dementsprechend kaum noch Lösungen, um die gegnerischen Abwehrreihen erfolgreich zu überwinden.
In der Halbzeitpause nahm man sich für den weiteren Verlauf der Partie vor, an die positive Abwehrleistung der ersten Hälfte anzuknüpfen und die Angriffsbemühungen deutlich zu erhöhen, um zwei Punkte mit nach Kaufungen nehmen zu können. Doch binnen weniger Minuten im zweiten Abschnitt leisteten sich die Kaufunger zu viele technische Fehler, Fehlwürfe und Unkonzentriertheiten, die der Gastgeber gnadenlos in eine 9-Tore Führung ummünzte. Die Zeichen standen auf eine katastrophale Auswärtsklatsche und auch nach einer Auszeit in der 36. Minute sah es zunächst so aus, als ob sich die Kaufunger Jungs mittellos ergeben. Es brauchte bis zur 40. Spielminute bis die Kaufunger aus ihrem Tiefschlaf aufwachten und die Aufholjagd annahmen. Neben der besseren Chancenverwertung auf allen Positionen und dem endlich dynamisch und druckvoll agierenden Rückraum im Angriff konnte über die weiterhin agil arbeitende Abwehr Minute um Minute Tor um Tor aufgeholt werden. Besonders Niels Wiemer setzte sich dabei in seinen Angriffsaktionen immer wieder gut in Szene. Es dauerte bis zur 59. Minute ehe der SV Kaufungen den Abstand auf ein Tor verkürzen konnte. Leider blieb trotz großer Bemühungen und starker kämpferischer Leistung der Dettmer-Sieben die Überraschung aus und der zeitweise 10-Tore Rückstand konnte nicht mehr gedreht beziehungsweise ausgeglichen werden. Nach völlig desaströsen 10 Minuten der 1. Halbzeit zeigen wir uns von der kämpferischen Seite, können uns aber nicht mehr selbst belohnen. Es heißt nun die Stärken aus dieser Partie mit ins nächste Spiel gegen den TSV Vellmar zu nehmen und sich im nächsten Heimspiel mit zwei Punkten zu belohnen.

Es spielten: Tim Ellebrecht (Tor), Dominik Schwarzer (Tor), Florian Alt (1), Marc Baake (5), Janis Wiemer (1), Niels Wiemer (6), Dennis Ferber (3), Lorenzo Schneider (1), Konstantin Schmuggerow (7), Sebastian Störmer (3), Sebastian Tügel, Nils Bachmann, Florian Kroll.